Revision C270

Revision einer ReVox C270 Tonbandmaschine

Wir revidieren ReVox Bandmaschinen auf höchstem Qualitätsniveau. Dazu gehört eine umfassende Überarbeitung der Audioelektronik, das Ersetzen aller Trimmer und Elektrolytkondensatoren (im Audiobereich verwenden wir dazu ausschließlich spezielle Audiokondensatoren von Panasonic). Dies Kondensatoren werden zusätzlich mit Bypasskondensatoren bestückt. Alle Transistoren im Signalweg werden von uns durch rauscharme Transistoren ersetzt. Bandführung, der Bandzug und Bremsen werden geprüft und neu justiert. Abschließend wird Ihre ReVox Bandmaschien perfekt justiert und komplett neu eingemessen. Auf Wunsch erhalten auch Gehäuse und die Wickelteller eine Überarbeitung. Die Wickelteller werden mit original Nextel Suede Coating 3101 neu beschichtet und das Gehäuse kann ein Echtholz Kirsch Kabinett erhalten bzw. ein Gehäuse mit original Nextel Suede Coating 3101 Beschichtung.

Da wir einen sehr hohen Aufwand bei Revisionen betreiben, können auch die entsprechenden Fotos erstellt werden.

Bevor Bandmaschinen wieder in einen 1A-Zustand versetzt werden, müssen diese komplett zerlegt und gereinigt werden. Gehäuse, Chassis, Motoren, Netzteile, Zählwerk, Leiterplatten, Kontaktflächen der Schalter, Potis einfach alles wird gründlich gereinigt.

Bei uns wird seit 2018 auf Bestellung auch die Innenverkabelung der Signalwege und der Stromversorgung erneuert. Bei den großen Online-Auktionshäuser wird oftmals oftmals angegeben, dass die angebotene Tonbandmaschine revidiert wurde. Öffnet man ein solches Gerät wird schnell klar, dass es sich mehr um ein repariertes Gerät als um eine revidierte Bandmaschine handelt. In der Regel sind sofort alte und ungeschirmte Signalkabel sichtbar. Wir treiben hier einen sehr hohen Aufwand, den wir auch gerne zeigen.

Unsere interne Verdrahtung hat, wie auch unsere Cinchkabel, eine echte Schirmung und der Schirm ist nur einseitig angeschlagen. Auch alle Ausgänge sind jetzt geschirmt. Die Querschnitte der Innenverkabelung werden insgesamt vergrößert. Wir verwenden ausschließlich OFC-Kabel mit niedriger Kapazität.

(OFC = Oxygene Free Cooper = sauerstofffreies Kupfer)

Wer glaubt ernsthaft eine voll revidierte ReVox C270 für unter 2000,00 Euro zu bekommen mit dem was alles so beschrieben ist wie neue Verkabelung, neues Netzteil inklusive Platine, neue Audiokondensatoren mit Bypässen, rauscharme Transistoren, Emitterwiderstände erneuert sein?

Auch die Tonköpfe werden durch uns neu verdrahtet. Zwar hat Revox schon immer mit echter Schirmung gearbeitet aber die Verkabelung ist nur ein Teil. Vergoldete Cinchbuchsen, Paarselektion und hochwertige Folienkondensatoren sind weitere Maßnahmen, die zu einem optimalen Klangbild führen.
Auf Wunsch setzen wir vergoldete Cinchbuchsen ein, die auch mit einem größeren Abstand montiert werden. Somit können dann auch größere und hochwertige Cinchstecker von Neutrik oder WBT und Co verwendet werden.

Die Trimmpotis werden durch eine geschlossen Ausführung ersetzt. Alle Elkos im Signalweg werden durch spezielle Audiokondensatoren von Panasonic ersetzt, diese zeichnen sich insbesondere durch einen sehr geringen Klirrgrad und Verzerrungsarmut aus.

Möglich währe mit aktuellen Kondensatoren (kleinere Bauform) die untere Grenzfrequenz herabzusetzen und 10µF statt der 4,7µF zu verwenden und 47µF statt der 22µF zu verbauen. Theoretisch könnte eine untere Grenzfrequenz von 15Hz statt 30Hz erreicheicht werden. Sinnvoll ist das aber nicht da die alte Aufnahmen die die zusätzlich gewonnene Frequenz nicht unterstützen. Zusätzlich wird das Bandmaterial bei neuen Aufnahme mit 20Hz schnell in die Sättigung getrieben und die Verzerrungen steigen. Auch das Rauschen würde unnötig ansteigen und das das Netzteil stärker belastet, was wieder stärkere Verzerrungen verursachen würde.

Auf der Platinen-Lötseite werden zusätzlich Folien-Bypasskondensatoren über die Elkos gelötet, um den Klang nochmals zu verbessern. Zusätzlich können die Kondensatoren/Elkos paarselektiert werden um eine besseren Räumlichkeit des Klanges zu erreichen.

Selbstverständlich werden auch die Motorlager der Wickelmotore und des Bandmotors ersetzt, die Bremsen werden gereinigt, geprüft und neu justiert.

Nachdem alle Komponenten wieder zufriedenstellend montiert wurden, (Bandzug, Gleichlauf, Bremsen und Tonmotorgeschwindigkeit eingestellt) beginnt das Einmessen der Bandmaschine.

Eine penible Reinigung der Bedienteile, Gehäuse und sonstigen Teile sorgen für eine Optik – wie neu aus dem Laden

Es macht uns viel Freude, wenn wir wieder einmal sagen können, optisch und akustisch perfekt, wieder ein Gerät das auf höchstem Niveau läuft und perfekte Aufnahmen liefert.