Akai

Akai GX 747

Akai GX 747

Akai GX 747

Viele HiFi Freunde kennen sie nur aus dem dem Schaufenster oder aus dem Katalog. Der eine oder andere hat sie auch bei anderen Hifi Liebhabern in „Aktion“ bestaunen können. Haben wollte diese Bandmaschine sicher jeder, aber spätestens beim Preisschild landeten die meisten Audiophilen Fans gleich wieder auf dem Boden der Tatsachen.

Die Akai GX 747 bietet viele technische Rafinessen, darurch bedingt aber auch mit einer recht aufwendigen und empfindlichen Mechanik. Rein optisch ist diese Bandmaschine auch heute noch ein echter Hingucker. 4-Spur Gerät mit 6 Tonköpfen, Aufnahme und Wiedergabe als Auto Reserve also in beiden Richtungen. Der Capstanantrieb ist mittig positioniert. Die Umschaltung der Köpfe auf die einzelnen Verstärker erfolgt durch einen elektrisch betätigten Schalter der die Mechanik umsteuert.

Akai GX 635

Auch dieses Akai Modell bietet viele technische Rafinessen, leider auch hier mit einer recht aufwendigen und empfindlichen Mechanik. Die Tonkopfträgerabdeckung hat Bohrungen für die darunter liegenden Stellschrauben mit entsprechenden Beschriftungen – Hier kann die Justierung der Tonköpfe ohne Demontage der Abdeckung vorgenommen werden.

Akai GX-635DB

Akai GX-635DB

Akai GX 620

Die Akai GX 620 ist eine typische optisch sehr ansprechende Akai. Das grüne Zählwerk und die grünen Zeiger der VU Instrumente sehen sehr gut aus, die GX Köpfe sind unbestreitbar top Qualität. Auch die farbig beleuchteten Laufwerkstasten sind immer wieder eine Augenweide. Die Andruckrolle drückt von der Innenseite auf das Band.

Bemerkenswert ist der Durchmesser der Dreizack Bandaufnahme. Sie sind vom Durchmesser etwas dünner als bei anderen Bandmaschinen. Dies sollte bewirken ausschließlich original Akai NAB Adapter zu verwenden. Sonst haben die Spulen Spiel, was sich in einem ständigen Klacken lautstark bemerkbar macht.

Unser Tip: 2-3 Umwicklungen mit handelsüblichem Tesa und das Problem ist vom Band…

Allgemein

 

  • Baujahre: um 1980
  • Hergestellt in: Japan
  • Fernbedienung: ja (Kabelfernbedienung)
  • Leistungsaufnahme: 120 W
  • Abmessungen: 443 x 475 x 228 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 17,6 kg
  • Neupreis ca.: 1400 DM (1980)

Anschlüsse

  • Anzahl der Ausgänge: 3Line (0,775 V)
  • DIN (0,3 V)
  • Kopfhörer (100 mV / 8 Ohm)
  • Anzahl der Eingänge: 3Mikrofon (0,25 mV / 600 kOhm)
  • Line (70 mV / 100 kOhm)
  • Radio (2 mV / 10 kOhm)

Technische Daten

  • max. Spulendurchmesser: 26,5 cm
  • Antrieb: 3 Motoren
  • Köpfe: 3 Tonköpfe
  • Spuren: 4
  • Bandgeschwindigkeiten: 9,5 und 19 cm/s

Gleichlaufschwankungen:

  • bei 9,5 cm/s: < 0,1%
  • bei 19 cm/s: < 0,08%

Gesamtfrequenzgang:

  • bei 9,5 cm/s: 30 – 19.000 Hz
  • bei 19 cm/s : 30 – 26.000 Hz

Signalrauschabstand:

  • bei 9,5 cm/s: > 60 dB
  • bei 19 cm/s: > 62 dB

Übersprechdämpfung: gegensinniger Stereobetrieb: < 40 dB (1 kHz)

Löschdämpfung: > 70 dB

Vormagnetisierungs- und Löschfrequenz: 100 kHz