Servicearbeiten

Bandmaschinen sind sehr Service intensive Geräte. Im Gegensatz zu einem Verstärker, Plattendreher oder Tuner, die durchaus  jahrelang ohne eine reglmäßige Wartungen bzw. Revisionen auskommen und dennoch einwandfrei funktionieren, ist eine Bandmaschine durch ihre vielen mechanischen Teile einer ständigen Abnutzung unterworfen. Tonbandgeräte / Bandmaschinen benötigen daher regelmaßige Wartungen. Die Stundenlöhne in den Kundendienstwerkstätten sind zwischenzeitlich auf 70,00 bis 100,00 Euro gestiegen und in den Werkstätten des Fachhandels sitzen immer weniger Techniker, die sich wirklich noch mit Bandmaschinen und deren Analogtechnik auskennen.

Als stolzer Besitzer einer Bandmaschine müssen Sie aber nicht immer gleich eine Servicewerkstatt aufsuchen, viele der anstehen Wartungsarbeiten können mit einem gewissen technischen Sachverstand und durch Erlernen der wesentlichen Bandmaschinen-Messtechnik selbst durchgeführt werden. Das spart nicht nur viel Geld und lange Wartezeiten, so erreichen Sie auch, dass Ihre Bandmaschine in optimalen Zustand zur Verfügung steht und jederzeit betriebsbereit ist.

Sie können selbst viele Arbeiten ausführen und sicherstellen, dass lhrer Bandmaschine strahlend brillante Aufnahmen bietet oder doch nur eine Art dumpfer Klangbrei. Bereits nach wenigen Einmessungen und kleineren Wartungsarbeiten macht sich die Anschaffung eigener Messgerate bezahlt. Selbst eine simple Einmessung der Bandmaschine auf eine neue Bandsorte kostet heute in einer Servicewerkstatt gut und gerne 150,00 Euro. Wie gewissenhaft eine solche Einmessung dann ausgeführt wurde, hängt ganz von der Erfahrung und den zur Verfügzng stehenden Messgeräten und Messbändern ab der Servicewerkstatt ab. Sicher ist, Finger weg von „Nach Gehör eingestellt“, das funktioniert bei Bandmaschinen nicht!

Leider werden heute im Fachhandel kaum kaum noch Bandmaschinen repariert odr revidiert und Werkskundendienste existieren kaum noch. Große Studiomaschinen können nur noch in Spezialwerkstätten oder bei eventuell noch existierenden Werkskundendiensten repariert werden. Das bedeutet nicht nur hohe Kosten, sondern auch unangenehm lange Wartezeiten und teure Transportwege.

Auch durch unsanfte Behandlung auf dem Transportweg hat sich die Justage der Tonköpfe und die optimale Einstellung verschiedener Trimmer verstellt habden. Unserer Meinung nach müssen Erschütterungen beim Transport oft nur als Schutzbehauptung herhalten. Mit unseren speziellen Transportboxen kann soetwas nur bei starken aüßerer Gewalteinwirkung oder Vorsatz passieren. Viele Gerätebesitzer möchten ihre Bandmaschine gerne selbst warten und pflegen. Der Amateur sicher aus technischem lnteresse, der Studiotechniker aus der Not heraus, um seine Maschinen ständig verfügbar zu halten.

Heute kostet der Einbau neuer Aufnahme- und Wiedergabeköpfe (sofern erhältlich) bei einer Revox A 77 einschließlich der erforderlichen Prüfung und Einmessung des Geräts ca. 800,00 Euro. Sofern Sie sich Tonkopfwechsel samt Einmessung selbst zutrauen, können hier bis zu 300,00 Euro Lohnkosten gespart werden.

Leave a comment

ReVox B77

ReVox A77

ReVox PR99