Unglaublich – Fabrikneue ReVox B77 MK II HS

Es gibt sie noch, die kleinen Wunder… Diese ReVox B77 MK II High Speed 19/38 cm/sek 2-Spur NAB entzerrte Bandmaschine mit der Seriennummer 188168 Baujahr 1993 stammt aus einem Tonstudio, wurde dort aber niemals genutzt und befindet sich daher in einem fabrikneuen, unbenutzten top Zustand ohne irgendwelche Gebrauchsspuren oder Kratzer.

Continue reading

Vormagnetisierung – Bias

Fährt man mit einem Dauermagneten an einem magnetischen Material entlang, so wird dieses Material selbst magnetisch und ist in der Lage selbst magnetisches Material anzuziehen. Auch die magnetisierbaren Teilchen des Magnetbandes – Eisenoxid (FeO) oder Chromdioxid (CrO2) – werden ebenso magnetisiert, wenn es an dem Aufnahmekopf vorbeistreift. Das in den Aufnahmekopf eingespeiste Musiksignal wird dort in ein wechselndes Magnetfeld umgewandelt, das wie jedes Magnetfeld einen Nord- und Südpol besitzt.

Continue reading

Kleine Mikrophonkunde

Wie sie schon gelesen haben, braucht man für Umwandlung von Schallschwingungen in elektrische Schwingungen Mikrophone, recht empfindliche und sorgfältig konstruierte Geräte, mit deren Funktion, Bauweise, Anwendung und Besonderheiten wir uns jetzt beschäftigen wollen.

Es gibt vier unterschiedliche Aufbauarten bei Mikrophonen: Kohle- und Kristallmikrophone, die elektrodynamischen und die Kondensatormikrophone. Die ersten beiden Gruppen brauchen wir nur ganz kurz zu betrachten, da sie nur geringe Bedeutung haben. Beim Kohlemikrophon, das eigentlich nur in Telephonapparaten eingebaut wurde, wird feingemahlene, elektrisch leitende Kohle einmal mehr, einmal weniger durch die Schallwellen zusammengedrückt, wodurch sich der elektrische Widerstand des Kohlegrieß  ändert. Kristallmikrophone nutzen den piezoelektrischen Effekt aus, der bei bestimmten Kristallen auftritt: wird ein Kristall gebogen, treten an seiner Oberfläche elektrische Spannungen auf. Diese Verbiegungen werden beim Kristallmikrophon durch die Schallwellen, die auf eine Membran wirken, beim ganz ähnlich arbeitenden Kristalltonabnehmer durch die Abspielnadel erzeugt.

Continue reading

Schneiden und Kleben von Tonbändern

Ob Hörspiel, Musikaufnahme oder Reportage: Nur in wenigen Fällen werden Sie eine Aufnahme so auf das Band bekommen, dass hinterher nicht doch noch etwas verbessert werden müsste:  meist stimmt die Reihenfolge der Aufnahmen nicht mit dem Drehbuch, der Partitur oder dem Reportageplan übererein. Hier musste wegen eines Versehens oder Missklangs, dort wegen einer allzu langen Denkpause oder eines Versprechers unterbrochen werden. Solche Fehler müssen entfernt werden, und zwar geht das ganz einfach, indem das Bandstück mit dem Fehler herausgeschnitten, wie Fachleute sagen, „gecuttet“ wird.

Continue reading